Eine erfolgreiche Elternbesprechung, Mai 2014

Die beiden Volontäre Judith Wieland und Kerby Telemaque sind gut in Kinshasa gelandet und nach einigen Tagen gemeinsam mit Manuela nach Tshumbe geflogen und gefahren. Die Willkommensfeier für alle war wunderschön, die Mitarbeiter hatten sogar alle eine einheitliche Uniform, aus afrikanischen Stoffen, nähen lassen. Sie führten ein Theater und Tänze für unsere Gäste auf und die Kinder zeigten, was sie in der letzten Zeit alles gelernt hatten: viele Lieder, Tänze und Gedichte.

Gleich zu Beginn veranstaltete Manuela wieder einen Elternnachmittag und lud dazu alle Eltern, Verwandten und Bezugspersonen der Kinder ein. Alle freuten sich und begrüßten die zwei Volontäre herzlichst. Bei der Besprechung tauschten sich Manuela, die Mitarbeiter und die Bezugspersonen der Kinder aus. Manuela sprach das Problem des Grundstücks für die zukünftige Grundschule an und bat die Bezugspersonen ihr mit der Suche um das Grundstück zu helfen. Die Bezugspersonen hatten auch einen wichtigen Punkt anzusprechen: sie baten um einen Kindergartenassistenten, der die Kinder auf dem Hin- und Heimweg zum und vom Kindergarten begleiten würde, vor allem den kranken Kindern beistehen würde und den Kindern, die auf die Toilette mussten, helfen würde.

Kerby bat den Bezugspersonen jeden Freitagnachmittag, vor allem für die Frauen, einen Kochkurs an, da er selbst aus Haiti stammt, in dem das gleiche Klima, wie in Tshumbe herrscht und es somit auch die gleichen Nahrungsmittel gibt, weiß er viele tolle Rezepte, die für die Familien leicht erschwinglich sind. Einige Frauen, ja sogar Männer nehmen das Angebot an und kommen immer jeden Freitag zum Kochkurs.

Judith verbringt ihre Vormittage vor allem mit Jean, dem jungen Nachbarsbub (etwa 10 Jahre), der Down-Syndrom hat und von den meisten Einwohnern als „dumm“ dargestellt wird und gesagt wird, dass er keine Bildung bräuchte. Wir haben ihn im Kindergarten aufgenommen als Assistent der Kindergärtnerinnen, so fühlt er sich auch als wichtige Person im Geschehen. Judith bereitet immer vieles und tolle Spiele und Aktivitäten für ihn vor und kümmert sich dann am Vormittag hauptsächlich um ihn. Er freut sich sehr und ist ein herzenslieber Junge, immer am Lachen und er hilft jedem, wo er nur kann.

Zurück

 
Jetzt helfen