Impfaktion im Kindergarten, Mai 2014

Impfaktion im Kindergarten

Das rote Kreuz führte im Mai diesen Jahres eine Impfaktion durch, alle Kinder in Tshumbe sollen geimpft werden. Da jedoch oft keiner zu Hause ist oder die Kinder auf dem Reisfeld sind haben wir für die Impfung unserer Kindergartenkinder das rote Kreuz eingeladen.

Dabei wurde jedes Kind auf Masern (Spritze), Polio-Kinderlähmung (Tropfen) geimpft und ihnen noch jeweils eine Wurmtablette gegeben. Der Trupp vom roten Kreuz und von US-Aid impfte jedes einzelne Kind im Kindergarten durch, vor allem unsere Krankenschwester und Hebamme Mathilde war dabei sehr tatkräftig vertreten.

Es ist wichtig die Kinder auf das zu impfen, denn vor allem im Kongo sterben sehr viele Kinder an Masern. Fakt ist, dass in der Demokratischen Republik Kongo jedes sechste bis siebte Kind noch vor seinem fünften Geburtstag stirbt und das wollen wir so gut es geht verbessern.

Obwohl die Kinder im Großen und Ganzen sehr tapfer und mutig waren, flossen doch immer wieder ein paar Tränen. Das Interessante dabei war, dass meist die kleinen, zierlichen Mädchen bei der Spritze keinen Muckser machten und es locker hinnahmen, während meist die sonst so taffen Jungs, unsere kleinen „Stritzis“, weinten und um sich schlugen vor lauter Angst.

Schlussendlich haben es aber alle Kinder sehr gut und ohne Nebenwirkungen überstanden, darüber sind wir sehr froh und danken dem Roten Kreuz für ihren Einsatz.

Zurück

 
Jetzt helfen