Mama Henriette bekommt ein Baby, Jänner 2014

 

 

 

Kindergarten :

 

Die Kinder des Kindergartens vermissen Manuela sehr, jedoch wissen sie ja dass Manuela wieder kommt und freuen sich darauf. Es sind immer wieder Kinder krank, aber sie werden med. gut versorgt   und so geht es ihnen dann immer schnell besser „GOTT SEI DANK“ 

Unsere Kindergärtnerin Mama Henriette hat vor ca. zwei Wochen ihr zweites Kind geboren, es war eine sehr schwere und schmerzhafte Geburt. Es musste ein Kaiserschnitt gemacht werden, nun ist Mama Henriette auf dem Weg der Besserung, aber noch sehr schwach.Wir wünschen Mama Henriette und ihrem Baby ( Junge ) Alles Liebe und Gute und das sie bald wieder zu Kräften kommt.

Auch die Frau unseres Wächters Papa Augustin, Mama Jolie hat einen Jungen zur Welt gebracht. Beide sind wohlauf. Auch Ihnen alles erdenklich Gute.

 

Gute Nachrichten auch von der Krankenstation:

 

Die Mitarbeiter auf der Krankenstation haben die Tipps von Dr. Lechner zur Besserung der Versorgung an der Krankenstation gut angenommen und kommen gut zurecht.

 

Der Patient mit der großen Brandwunde am Bein(siehe Bildergalerie  Dr. Lechner in Tshumbe, er  fiel bereits im Februar während eines eptileptischen  Anfalles ins Feuer und kam erst im Nov. als Dr. Lechner in Tshumbe war, zur Krankenstation.) In der  Zeit davor wurde der Mann von einem Medizinmann betreut, was ihm auch half die großen Schmerzen zu ertragen.

 

Seit dieser Zeit wird der Mann  jeden zweiten Tag versorgt und es ist nun Besserung eingetreten.Das freut uns sehr, denn es ist für uns unvorstellbar was dieser Mann an Schmerzen erleiden musste.

 

Besonders glücklich ist Jules, unser angehender Medizin Student, er ist voller Vorfreude und konnte es am Anfang gar nicht glauben, dass er nun Paten hat die ihn unterstützen werden, damit er sein Medizinstudium in Kinshasa machen kann. Jules möchte sich bei seinen Paten herzlich dafür bedanken und versichert dass er  die Chance nutzen will und sein Bestes geben wird. (wovon wir überzeugt sind)

Wer ist Jules ?

Jules ist 18 Jahre, sehr bescheiden und fleißig, kennen gelernt hat ihn Manuela in ihrer Englisch unterrichtsgruppe  für Jugendliche (sie gab Samstag und Sonntags immer Englisch Unterricht)was die Jugendlichen sehr gut angenommen haben und einer von diesen Schülern war eben Jules. Jules wurde für Manuela ein guter Freund und half ihr sehr viel bei der Gartenarbeit und war immer zur Stelle wenn Sie Hilfe brauchte, obwohl Jules sehr arm ist, nahm er nie einen Lohn für seine Arbeit denn er wollte auch seinen Beitrag für die Kinder leisten.

Als  im November der Elektrikermeister Stefan Lackner nach Tshumbe kam war Jules sein Lehrling und Stefan Lackner war begeistert von der Lernbereitschaft und von der guten Arbeit von Jules.

 

Zurück

 
Jetzt helfen