Manuela und ihr Vater machen sich auf die Reise, Juli 2015

Am 12.07.2015 geht es für Manuela und ihren Vater auf die große Reise.Er unterstützt sie

 bei den Einkäufen des Baumaterials in Kinshasa und in Tshumbe dann beim Schulbau in fester Bauweise.

Mit dabei natürlich wieder so viel Gepäck nur möglich war, zwei Solarkocher mit Solarkochtöpfen, Moskitonetzen die immer an die neuen Kinder ausgeteilt werden. große Werkzeugkiste und sehr viel Babynahrung um den kleinsten wieder zu helfen, Medikamente und einiges mehr.

 „In Kinshasa war die Zeit ausgefüllt mit Einkäufen der Baumaterialien und der Organisation rund um die Verladung.
  den Transport und die Verschiffung nach Tshumbe. Insgesamt wurden ca. 22  Tonnen an Materialien verschifft.

Viel Geduld, Ausdauer und Nerven waren hier gefragt, in einem Land wo alles anders ist, als bei uns.

Weiters waren wieder viele Behörden und Ministerienwege notwendig, damit alles seine Richtigkeit hat, auch im tiefsten Dschungel sind die Gesetze einzuhalten.

Stolz ist Manuela auch auf unseren Medizinstudenten Jules aus Tshumbe, der das erste Studienjahr in Kinshasa sehr gut abgeschlossen hat.Seine größte Motivation sind die Kinder von Tshumbe , er will ein guter Arzt werden und die Krankenstation im Projekt leiten.

Am 29.07.2015 treffen unsere zwei Volontäre Magdalena Danzl (Logopädin aus Fieberbrunn) und Jil Streber aus Luxenburg

(Studentin der Kultur und Sozialantropologie in Wien) ein. Gemeinsam geht die Reise weiter mit dem Inlandsflug bis nach Lodja und dann mit dem Jeep nach Tshumbe.

 

Zurück

 
Jetzt helfen