Pädagogische und Dikaktische Arbeit und Fortbildungen

Der methodische Ansatz ist eines der wichtigsten Dinge bei der Förderung unserer Kinder in Tshumbe und auch der Fortbildung des Lehrpersonals. Deshalb achten wir sehr auf eine stetige Weiterbildung der Mitarbeiter durch kongolesische und österreichische Fachkräfte. Außerdem steht auch die Kleingruppenarbeit im Vordergrund um somit speziell auch die Kinder zu fördern, die sich etwas schwerer in der Schule tun.

In Tshumbe fehlt in den meisten Bildungseinrichtungen der pädagogische und didaktisch richtige Ansatz, vor allem Kinder, die sich nicht so leicht beim Lernen tun, werden oft komplett vernachlässigt.

Wir achten bei unseren Einrichtungen, und vor allem auch bei der Grundschule, dass alle Kinder eine bestmögliche Bildung bekommen, daher bilden wir zuerst das pädagogische Personal aus und stetig weiter. Fortbildungen durch kongolesische Inspektoren, zusammentreffen mit anderen Schulen und ein gemeinsamer Austausch, aber auch Weiterbildungen durch Manuela und Volontäre, die auf diesem Gebiet spezialisiert sind. Denn dann können unsere Mitarbeiter die Kinder bestmöglich fördern.

Hierbei ist uns wichtig, dass die Anzahl der Kinder pro Klasse nicht 40 Kinder überschreitet, denn in den anderen Schulen ist es üblich 70, 80 ja sogar über 100 Kinder in einem Klassenzimmer zu unterrichten. Jedes Kind sollte auch individuell in seinen Stärken gefördert werden. Deshalb werden täglich auch in Kleingruppen (ca. 5 Kinder) die Kinder gefördert, Spiele mit ihnen gespielt. Dabei achten wir darauf, dass vor allem die Kinder, die etwas langsamer beim Lernen sind und sich in der großen Gruppe nicht angesprochen fühlen, in der kleinen Gruppe aufblühen und vieles lernen und verstehen.

Einige Spiele und didaktische Materialien kommen aus Österreich, aber uns ist es auch sehr wichtig, dass die Kinder nicht plötzlich überhäuft werden mit Materialien, einige wenige Lernspiele genügen aus Österreich, alles andere wird lokal aus Brettern, Stecken, Blättern von den Mitarbeitern und auch den Kindern selbst hergestellt. Die Kinder lieben es selbst etwas her zu stellen, selbst etwas zu gestalten und ihre eigenen Ideen zu verwirklichen.

 

Zurück

 
Jetzt helfen