Volontärsbericht Petra Bedner, 2016

Mein Volontariat in Tshumbe

Am 15. Juli 2016 trat ich für einen Monat mein Volontariat in Tshumbe an. Da ich Volksschullehrerin bin, konzentrierte sich mein Aufgabenbereich auf die Lehrerinnenfortbildung.

Gemeinsam mit der Hauptschullehrerin Laura Theunis bereitete ich die Seminarinhalte vor und hielt intensive Fortbildungseinheiten.

Wir gaben methodisch-didaktische Anregungen für den Mathematikunterricht, vermittelten grundlegendes Wissen für den Schriftspracherwerb, gaben Tipps für den Unterrichtsalltag sowie neue Spielideen.

Damit die Lehrerinnen das Gelernte gleich ausprobieren konnten, kamen die Kinder trotz Ferien in die Schule. So konnten wir gemeinsam geplante Stunden gleich am nächsten Tag in die Tat umsetzen und anschließend ein Feedback geben. Einzelne Einheiten unterrichteten wir auch selbst, um bestimmte Methoden vorzuzeigen.

Zudem kauften wir die Patengeschenke am Markt ein. Das war nicht so einfach wie es klingt, da es in Tshumbe generell nicht so viel zu kaufen gibt. Das Verteilen der Patengeschenke machte mir besonders viel Spaß, genauso wie das Vorlesen der Patenbriefe aus Österreich. Ich war sehr beeindruckt, dass die Spender ihre Patenschaft sehr ernst nehmen und liebevolle Briefe an ihre Patenkinder schicken.

Neben unserer Fortbildungsarbeit mussten wir selbstverständlich auch im Haushalt mithelfen. Auch das war sehr interessant, bedeutet das doch in Tshumbe etwas ganz anderes als bei uns, wie z.B.: Wasser bei der Quelle holen, Wasser abkochen, am Markt einkaufen gehen, Frühstück am offenen Feuer zubereiten, …

Abends saßen wir gemütlich beisammen und besprachen den Tag, erzählten von uns, lasen oder spielten Karten. Aber nur solange wir genug Strom von der Batterie (wird mit einem Solarpanel aufgeladen) hatten und wenn das Licht ausging, war es Zeit für uns ins Bett zu gehen.

Meine Zeit in Tshumbe war eine große Bereicherung für mein Leben und ich bin glücklich, dass ich einen kleinen Beitrag in diesem tollen Projekt leisten konnte.

Petra Bedner

Zurück

 
Jetzt helfen