Zurück aus Tshumbe und wieder hinein ins Studium, März 2015

Am 05. März kehrte Manuela wieder von ihrer 4.Tshumbe Reise zurück. da bleibt leider keine Zeit um sich von der anstrengenden Reise auszuruhen, denn sie muss gleich zwei Tage darauf nach Wien um weiter zu studieren. Das Studium der Kultur- und Sozialanthropologie ist eine sehr gute Weiterbildung, die sich mit dem Kennenlernen und Verstehen der verschiedenen Gesellschaften der Erde beschäftigt und ist damit extrem wichtig für die professionelle Arbeit im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit.

Nur mit den Menschen vor Ort ist Entwicklungszusammenarbeit möglich! Nur so können Projekte entstehen und auch nachhaltig weiter wirken. Deshalb ist Manuela (Obfrau, Projektleiterin und Organisatorin) das Studium der Kultur- und Sozialanthropologie sehr wichtig, um noch effizienter mit den Bewohnern von Tshumbe zusammen zu arbeiten und gemeinsam die Entwicklung für diese Region zu verbessern.

Bei allen Projekten ist es Manuela und dem gesamten Verein "Zukunft für Tshumbe" daher sehr wichtig mit Spezialisten vor Ort aus Tshumbe zu arbeiten, alle Projekte mit dem Team vor Ort zu besprechen und auszuarbeiten wie diese in Zukunft aussehen könnten. Der Bau aller Projekte wird von Bauteams aus Tshumbe durchgeführt, somit ermöglichen wir die Entwicklung für Tshumbe und kurbeln auch die Wirtschaft und den Markt an, indem sie etwas verdienen.

Wir sind froh und stolz, dass unser Team in Tshumbe so extremst fleißig arbeitet und das mit Freude!!! Losaka!!

 

 

Zurück

 
Jetzt helfen