34 neue Kindergartenkinder starten in den Kindergarten, September 2018

Schon Ende Juli kündigte ich die Kindergarteneinschreibung im lokalen Radio an. Anfang August erscheinten dann insgesamt 250 Kinder im Alter von drei Jahren mit ihren Bezugspersonen zur Einschreibung. Die Einschreibung dauerte zwei Tage lang, denn wir stellten viele Fragen über die Familien- und Lebenssituation des jeweiligen Kindes. Schlussendlich wurden 34 Kinder ausgewählt, die Auswahl dabei war für mein Team und mich sehr schwer, da es so viele Kinder in Tshumbe gibt, die Unterstützung benötigen und unter extremer Armut leben. Doch denen, denen wir helfen können wird es besser gehen - zumindest sind das schon inzwischen knappe 200 Kinder.

Vor dem Kindergartenbeginn am 03. September veranstalteten wir noch im August eine Elternbesprechung mit den neuen Eltern, wo wir die Regeln unseres Vereins und unseres Kindergartens darstellten und gemeinsam mit den Eltern besprachen. Daraufhin mussten die Bezugspersonen der Kinder einen Vertrag für jedes Kind unterschreiben indem alle Regeln niedergeschrieben sind, das Original bleibt bei uns und eine Kopie gehört ihnen. Außerdem war die Aufgabe für die Bezugspersonen der neuen Kinder jeweils 200 Tokolo (Bambusstecken) zu bringen, damit wir den Kindergartenzaun reparieren können und einen Vormittag im Garten arbeiten, da wir wieder viele Lebensmittel einpflanzen werden für die Kinder dieses Jahr.

Die erste Kindergartenwoche verging gut, jedoch wie bei allen Kindern zu Beginn mit viel Tränen und Geschrei. Da hatten die Kindergärtnerinnen viel zu tun um die Kinder an den Kindergarten zu gewöhnen. Während dieser Eingewöhnungsphase versuchten wir auch mit unterschiedlichen Methoden die Kinder zu beruhigen, beispielsweise mit Musik, da wir einen neuen CD-Player im Kindergarten haben oder mit Spielen und Geschichten. Auch die Eltern und Bezugspersonen durften in der ersten Woche noch dabei sein, um das Kind langsam an die neue Situation zu gewöhnen.

Inzwischen sind die Kinder gut eingespielt und lieben es in den Kindergarten zu gehen. Dieses Jahr haben wir im Kindergarten nur das 1. und das 3. Kindergartenniveau, da wir ja letztes Jahr keine neue Gruppen aufgenommen haben. Deshalb nützen wir den dritten zur Verfügung stehenden Gruppenraum des Kindergartens (gesponsert von Familie Hilla) für ein weiteres Klassenzimmer unserer Schule. Denn in der Grundschule haben wir nun schon 120 Kinder eingeteilt in vier Klassen. Da unser erstes Schulgebäude (gesponsert von der Firma TROP) nur drei Klassen besitzt, hilft uns dieses Jahr der weitere Raum im Kindergarten aus. Jedoch planen wir schon für kommendes Jahr das zweite große Schulgebäude um die Schule komplett fertig zu stellen. 

Zurück

 
 
 

Immer auf dem aktuellsten Stand