Magdalena kommt mit nach Tshumbe, März 2018

Von März bis April blieb Magdalena etwas mehr als ein Monat in Tshumbe. Die Reise begann ich selbst Anfang März bis nach Kinshasa, da ich hier noch einige Erledigungen zu machen hatte. Magdalena kam dann eine Woche später nach und wir reisten gemeinsam nach Tshumbe. 

Magdalena, Logopädin,  ist nun schon zum zweiten Mal in Tshumbe, da sie im Sommer 2015 zum ersten Mal als Volontärin dort war. Seither ist sie begeistert von unseren Projekten und unterstützt uns wo es nur geht in Österreich und nun hatte sie die Möglichkeit zurück zu kehren nach Tshumbe.

Ich freue mich, dass Magdalena wieder dabei ist, denn sie ist eine Person, die sofort sieht was ansteht und was zu tun ist, das liebe ich. Es ist schön nicht allein in der Hütte zu leben, sondern gute Gesellschaft zu haben. Auch all unsere MitarbeiterInnen lieben Magdalena und freuen sich immer wenn sie hier ist. Während ihrer Zeit in Tshumbe hat sie vor allem Fortbildungen im Kindergarten und in der Schule gemacht: Das Hauptthema dabei war Sprachförderung, sowie der Lese-Rechtschreib Erwerb und auch Gebärdensprache um bestmöglich unsere gehörlosen Kinder zu unterrichten. Der zweite Aufgabenbereich war der Einkauf von Patengeschenken für die Kinder gemeinsam mit mir, das dauert immer viel länger als dies in Österreich dauern würde, denn man bekommt bei jedem kleinen Markstand nur ein paar Dinge und muss dann zum nächsten und zum nächsten Stand gehen um mehrere Sachen zu finden. Der dritte Aufgabenbereich war relativ frei - alles was gerade anstand und wobei mir Magdalena behilflich sein konnte, wie Inventur von allem möglichen oder auch das Schreiben von "Child Protection Guidelines" für eine meiner Sponsorenanfragen für zukünftige Bauten und Projekte. Danke Magdalena, dass du meine Arbeit und die Projekte in Tshumbe so sehr berreicherst!

Zurück

 
 
 

Immer auf dem aktuellsten Stand