Unsere Vorsätze für 2019, Jänner 2019

Jedes Jahr ist ein neuer Anfang und immer wieder freue ich mich darauf all die Ideen und Pläne zu verwirklichen. Auch unser Team und die Menschen von Tshumbe sind jedes Jahr wieder gespannt was das nächste Jahr bringen wird und was wir gemeinsam erreichen werden. Um neue Pläne zu schmieden, Projekte zu erarbeiten ist für mich das allerwichtigste Ideen, Vorschläge mit den Menschen vor Ort zu besprechen - sie geben Vorschläge für die Dinge, die sie benötigen, Projekte die in Tshumbe möglich sind und die nachhaltig durchgeführt werden können und zur weitere aufbaubaren Selbstversorgung führen. Unsere MitarbeiterInnen sind immer Feuer und Flamme - sie haben viele gute Ideen und wir tauschen uns gegenseitig aus. Einige ProjektProposal sind dieselben die ich mir im Kopf überlege, andere jedoch sind komplett neu und ich wäre selbst nie auf so gute Ideen gekommen. Gemeinsam überlegen und erarbeiten ist doch das Schönste und (finde ich) auch am Effektivsten! :)

Also...was haben wir uns für dieses Jahr vorgenommen? Hier ein grober Überblick über unsere größten Vorsätze für dieses Jahr:

1) Bildung für Nachhaltigkeit: Bau eines neuen Grundschulgebäudes, damit noch mehr Kinder Schulbildung erhalten können und unser pädagogisches Team vor Ort wird regional viele LehrerInnen und Kindergartenpädagoginnen weiterbilden (so wie auch sie stets weitergebildet wurden) um auch die Qualität der Bildung in der gesamten Region zu verbessern.

2) Selbstversorgung: Auf unserem Garten wird stets noch mehr angepflanzt - doch dieses Jahr wollen wir noch mehr Land entweder kaufen oder pachten um dann immer kleine Teile auf die Menschen auf zu teilen. Jede/r darf dann seiner/ihre Lebensmittel anbauen ohne etwas für das Land zu bezahlen. Während der Erntezeit gibt jede/r KleinlandpächterIn einen kleinen Teil der Ernte an uns ab. Die abgegebenen Lebensmittel verwenden wir dann wiederum um für die Kinder und MitarbeiterInnen zu kochen. D.h.: Selbstversorgung für noch mehr Menschen zu ermöglichen.

3) Gesundheit und Hygiene: Wir möchten noch mehr Aufklärungsarbeit im Bezug auf Hygiene und Sauberkeit in und um die Hütte, Toilettenbau bei den Hütten und Krankheitsvorbeugungsmöglichkeiten bei noch mehr Menschen zu Hause leisten. Außerdem werden wir mit der genaueren Planung unserer öffenltichen Krankenstation in fester Bauweise beginnen. (Dazu werden wir mit lokalen Ärzten zusammenarbeiten) Versuchen werden wir auch mit Spezialisten in verschiedenen medizinischen Bereichen (Ophtamologie, Chirurgie und Orthopädie, Gynäkologie) zusammenarbeiten und die jeweilige medizinsiche Situation evaluieren und schauen, wie wir diese in Tshumbe verbessern können.

Wir freuen uns auf dieses Jahr und danken all unseren fleißigen Unterstützern - denn nur mit euch können wir all das möglich machen!

 

Zurück

 
 
 

Immer auf dem aktuellsten Stand